Newsletter » Newsletter Nr. 3/2019

eingestellt am 12.07.2019 von QM Johannstadt, zuletzt geändert am 23.07.2019

Liebe Bewohner*innen, Akteure und Freunde der Nördlichen Johannstadt,

hiermit erhalten Sie unseren 3. Newsletter des Jahres zu aktuellen Themen im und um das Fördergebiet Soziale Stadt „Nördliche Johannstadt“.

Inhalt:
1.    Stadtteilbeirat beschließt Projektförderung – noch rund 6.000 EUR Restmittel im Verfügungsfonds
2.    Stadtteilfonds Johannstadt: 25.080 EUR für Bürgerengagement außerhalb des Soziale Stadt-Gebietes
3.    Umgestaltung Bönischplatz vom Stadtrat beschlossen – geplante Bauzeit März bis September 2020
4.    Neue Skateranlage für die Johannstadt?
5.    Erfreuliche Entwicklungen an der 102. Grundschule „Johanna“
6.    Ein Gymnasium für die Johannstadt – 101. Oberschule zieht bis 2025 in Neubau
7.    Stadtrat bestätigt Umbau der Trinitatiskirche zur Jugendkirche
8.    Ehemalige Schokofabrik wird Integratives Familienzentrum
9.    Spenden für Tafeln zur Stadtteilgeschichte gesucht
10.    Trimm-Dich-Pfad im Wohnhof Pfotenhauerstraße lädt zum Fitnesstraining ein
11.    Erste Quartiersassistentin Dresdens unterstützt DRK Johann
12.    Bewerbung für Deutschen Nachbarschaftspreis und Preis Soziale Stadt bis 29. Juli
13.    „Café für Alle“ sucht Unterstützung
14.    Neuigkeiten von „Nachhaltige Johannstadt 2025“
15.    Neuigkeiten von „Willkommen in Johannstadt“
16.    Rückblick 5. Bönischplatzfest
17.    Rückblick: Tag der Nachbarn in der Pfotenhauerstraße
18.    Sommerschließzeit des Quartiersmanagements
19.    Ausgewählte Termine

***
1.    Stadtteilbeirat beschließt Projektförderung – noch rund 6.000 EUR Restmittel im Verfügungs-fonds
Am 13.6.2019 kam der Stadtteilbeirat Johannstadt in der Trinitatiskirche zu seiner 3. Sitzung zusam-men. Beschlossen wurde die Förderung von drei Projekten aus dem Verfügungsfonds Nördliche Johannstadt mit rund 3.500 EUR, darunter das „Hofkonzert im Bundschuh-Nachbarschaftstreff“ am 28.8.2019, das „Fest des Friedens“ am 13.12.2019 sowie das Projekt „Konflikt, Raum, Verdrängung – Konflikt um das Plattenlager lösen“. Im Umlaufverfahren beschlossen wurde zudem die Förderung des Projektes „Offene Familientreff-Sonntage“ mit rund 2.000 EUR. Auch aufgrund der dankenswerten Unterstützung des Bönischplatzfestes durch WGJ (1.500 EUR), ZBI AG (1.000 EUR), den Stadtbezirk Altstadt (950 EUR) und die Vonovia (500 EUR) stehen im Verfügungsfonds für dieses Jahr noch Restmittel in Höhe von rund 6.000 EUR zur Förderung weiterer Projekte im Fördergebiet „Soziale Stadt Nördliche Johannstadt“ bereit. Anträge für die nächste Beiratssitzung am 29.8. sollten bis 4.8. im Quartiersmanagement eingegangen sein. Weitere Informationen und die Links zu allen beschlossenen Projekten finden Sie unter www.qm-johannstadt.de/gremien/stadtteilbeirat/sitzungen/13-06-2019.

***

2.    Stadtteilfonds Johannstadt: 25.080 EUR für Bürgerengagement außerhalb des Soziale Stadt-Gebietes
Im Rahmen seiner Sitzung am 13.6.2019 hat der Stadtteilbeirat Johannstadt auch die Richtlinie zum Stadtteilfonds Johannstadt beschlossen, der die Förderung von Johannstädter Projekten außerhalb des Soziale-Stadt-Fördergebietes ermöglichen soll. Für die Umsetzung hat der Stadtbezirksbeirat Altstadt in seiner Sitzung am 30.4.2019 ein Fondsvolumen in Höhe von 25.080 EUR für das Kalenderjahr 2019 zur Verfügung gestellt. Mit der Fondsverwaltung hat die Landeshauptstadt Dresden mit Vertrag vom 10.07.2019 den Stadtteilverein Johannstadt e.V. beauftragt. Anträge für die nächste Beiratssitzung am 29.8. sollten bis 4.8. beim Stadtteilverein Johannstadt e.V. eingegangen sein. Die Richtlinie, weitere Informationen sowie Antragsformulare sind über die neue Einstiegsseite „Geld für mein Projekt“ der Stadtteilinternetplattform abrufbar, die sowohl auf den Stadtteilfonds als auch auf den Verfügungsfonds verweist: www.qm-johannstadt.de/geld-fuer-mein-projekt.

***

3.    Umgestaltung Bönischplatz vom Stadtrat beschlossen – geplante Bauzeit März bis September 2020
In seiner Sitzung am 6.6.2019 hat der Stadtrat die Genehmigungsplanung zur Umgestaltung des Bönischplatzes offiziell bestätigt. Nachdem für das Projekt ursprünglich 897.250 EUR im Haushalt eingeplant waren, erhöhten sich die Kosten aufgrund der Berücksichtigung von Wünschen der Anwohnenden und der Fortschreibung der Planung auf 1,75 Mio. EUR. Demnach erhält der Bönischplatz z.B. einen offenen Bücherschrank, einen Trinkbrunnen sowie zusätzliche Sitzgelegenheiten. Geprüft werden darüber hinaus ein Zebrastreifen zusätzlich zur geplanten Mittelinsel auf der Pfotenhauerstraße und die Notwendigkeit der vorgesehenen Fällung einzelner Bäume. Gebaut werden soll von März bis September 2020. Weitere Informationen zum Vorhaben und der erfolgten Bürgerbeteiligung erhalten Sie unter www.qm-johannstadt.de/soziale-stadt/schwerpunktmassnahmen/boenischplatz/.

***

4.    Neue Skateranlage für die Johannstadt?
Nachdem im vergangenen Jahr die beliebte Skateranlage auf dem Gelände des ehemaligen Plattenwerks durch die Grundstückseigentümer überraschend abgerissen wurde, soll nun Abhilfe geschaffen werden. Laut Beschluss des Stadtrats vom 27.5.2019 wird die Verwaltung aufgefordert, bis Ende Oktober zu prüfen, ob eine dauerhafte Einordnung einer Skateranlage auf dem Plattenwerks-Areal möglich ist. Anderenfalls soll ein alternativer Standort im Stadtteil gefunden werden. Unter anderem wird untersucht, unter welchen Bedingungen es möglich ist, die Flächen unter der Waldschlösschenbrücke dafür zu nutzen. In die Planungen einer neuen Skateanlage sollen vor allem jugendliche Nutzer*innen, sowie lokal tätige Vereine und Institutionen einbezogen werden. Den Link zum Stadtratsbeschluss und fotografische Eindrücke von der Skateranlage und ihrem Abriss finden Sie auf www.qm-johannstadt.de/2019/05/skateranlage.

***

5.    Erfreuliche Entwicklungen an der 102. Grundschule „Johanna“
An der 102. Grundschule „Johanna“ lernen Schüler*innen aus mehr als 30 Nationen, darunter zahl-reiche Kinder mit individuellen Förderschwerpunkten. Da die personellen und infrastrukturellen Bedingungen den besonderen Bedarfen nicht gerecht wurden, hat die Schule 2017 und 2018 mit Unterstützung des Quartiersmanagements einen Strategieprozess eingeleitet, mit dem die Landeshauptstadt und der Freistaat Sachsen um Unterstützung gebeten wurden – mit sichtbaren Erfolgen:  Heute kann die Schule auf eine breite personelle Unterstützung durch Inklusionsassistenten, Sprach- und Kulturmittlern, Schulsozialarbeiter*innen, FSJler*innen, ein aufgestocktes Schulsekretariat und ehrenamtlichen Unterstützer*innen aus dem Stadtteil zurückgreifen. Auch infrastrukturell erhielt die Schule Unterstützung: So widmet sich das Zukunftsstadtprojekt „Lebensraum Schule gemeinsam gestalten“ der Umgestaltung des Schulgeländes unter intensiver Einbeziehung der Schulgemeinschaft. Mit Beschluss vom 9.5.2019 hat der Stadtrat zusätzliche 100.000 EUR für Investitionen in die Instandsetzung und Ausstattung der Schule und für die Umsetzung des Zukunftsstadtprojektes bereitgestellt. Begonnen haben auch die Planungen für den Ersatzneubau der Turnhalle (voraussichtlicher Baubeginn 2021). Ausführlichere Informationen finden Sie unter: www.qm-johannstadt.de/2019/06/102-grundschule-im-aufwind

***

6.    Ein Gymnasium für die Johannstadt – 101. Oberschule zieht bis 2025 in Neubau
Am 4.7.2019 hat der Stadtrat die Einrichtung eines kommunalen Gymnasiums am Standort der 101. Oberschule an der Pfotenhauerstraße 42 beschlossen. Das neue Gymnasium Dresden-Johannstadt soll am 1.8.2020 den Betrieb aufnehmen und das Versorgungsdefizit im Gymnasialbereich ausglei-chen. Für den Zeitraum der Doppelbelegung können beide Schulen am Standort Pfotenhauerstraße jeweils dreizügig geführt werden. Spätestens zum 1.8.2025 soll die 101. Oberschule dann in einen neu zu errichtenden dreizügigen Schulstandort an der Blüherstraße (Cockerwiese) umziehen. Anschließend kann das Gymnasium Johannstadt dann zu einem vierzügigen Gymnasialstandort weiterentwickelt werden. Den Link zum Stadtratsbeschluss und den entsprechenden Vorlagen finden Sie auf www.qm-johannstadt.de/2019/07/gymnasium-johannstadt/

***

7.    Stadtrat bestätigt Umbau der Trinitatiskirche zur Jugendkirche
Am 6.6.2019 hat der Stadtrat das Projekt „Jugendzentrum Jugendkirche Dresden“ in das Integrierte Handlungskonzept für das Fördergebiet Dresden Johannstadt/Pirnaische Vorstadt aufgenommen und beschlossen, das rund 6 Mio. EUR teure Vorhaben aus Fördermitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus entsprechenden Eigenmitteln zu finanzieren. Um dem stetig wachsenden Bedarf an Jugendarbeit und Jugendbildung Rechnung zu tragen, sollen im Kirchenschiff der Trinitatiskirchruine ganzjährig nutzbare Räumlichkeiten ergänzt werden. Der barrierefreie Erweiterungsbau wird auf 900 m² Platz für ansprechende, jugendgemäße und flexible Räumlichkeiten für alltagsbegleitende Veranstaltungsformate und die erweiterte offene Jugendarbeit schaffen. Neue Angebote sollen die Vielfalt und Quantität der nicht ausreichenden Freizeit- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Jugendliche erhöhen, die Integration unterschiedlicher Milieus im Quartier fördern und Erfahrungsräume für Selbstwirksamkeit eröffnen. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter www.evangelische-jugend-dresden.de/jugendkirche/ueberblick.html.

***

8.    Ehemalige Schokofabrik wird Integratives Familienzentrum
Bereits am 24.1.2019 hatte der Stadtrat das Konzept zur Sanierung und Umnutzung des östlichen Anbaus ehemaligen Schokofabrik zum „Integrativen Familienzentrum des Deutschen Kinderschutz-bundes“ bestätigt. Das neue Begegnungszentrum soll niedrigschwellig zugänglich sein und verschiedene Angebote des Trägers in einem Haus zusammenführen, darunter das Jugendhaus Eule, die Intensivwohngruppe Trampolin, das Team Ambulante Hilfen zur Erziehung, die Beratung und Fortbildung zu Kinderschutz, Kindeswohlgefährdung und Ehrenamt sowie die Geschäftsstelle des Dresdner Kinderschutzbundes mit der Fachberatung. Zusätzlich soll eine nach Sprachen geordnete Stadtteilbibliothek eingerichtet werden, in der Bürger*innen gebrauchte Bücher einbringen und sich kostenlos andere ausleihen können. Von den Bau- und Planungskosten in Höhe von rund 3,7 Mio. EUR werden rund 2,5 Mio. EUR über Städtebaufördermittel im Rahmen des „Investitionspakts Soziale Integration im Quartier“ gefördert. Der Bau soll 2021 beginnen und bis 2022/2023 abgeschlossen sein. Weitere Informationen finden Sie unter www.qm-johannstadt.de/soziale-stadt/schwerpunktmassnahmen/schokofabrik.

***

9.    Spenden für Tafeln zur Stadtteilgeschichte gesucht
Eine Arbeitsgruppe hat sich zum Ziel gesetzt, die spannende Geschichte der Johannstadt in einem historischen Rundweg lebendig zu machen. Bis 2020 sollen 12 Informationstafeln entstehen, die durch einen historischen Rundweg mit Ausgangs- und Zielpunkt Trinitatiskirche miteinander verbunden werden. Die erste Tafel wurde 2017 im Johanngarten aufgestellt, weitere Tafeln für die Standorte Trinitatisplatz, Pfotenhauerstraße, Arnoldstraße, Thomas-Müntzer-Platz und Bönischplatz sind bislang nur im Internet zu betrachten. Die Realisierung der Tafeln im Soziale-Stadt-Fördergebiet „Nördliche Johannstadt“ wird über  Städtebaufördermittel finanziert. Um auch Tafeln außerhalb des Fördergebietes (etwa am Thomas-Müntzer-Platz oder am Trinitatisplatz) aufstellen zu können, ist das Projekt auf private Spenden angewiesen. Für die Tafel in der Arnoldstraße hat die Stiftung „Zukunft durch Bildung“ bereits 3.500 EUR zugesagt. Unterstützen auch Sie das Projekt durch Ihre Spende. Spender*innen ab 100 EUR werden auf Wunsch auf der Tafel genannt. Weitere Informationen sowie die Bankverbindung finden Sie unter www.qm-johannstadt.de/orte/geschichte/rundweg.

***

10.    Trimm-Dich-Pfad im Wohnhof Pfotenhauerstraße lädt zum Fitnesstraining ein
Im Zuge der Freiflächengestaltung des Wohnhofs Pfotenhauerstraße hat die Vonovia zwischen 2016 und 2018 mit Förderung aus dem Soziale-Stadt-Programm einen Trimm-Dich-Pfad eingerichtet. Der Sport Parcours steht der Öffentlichkeit zur kostenlosen Nutzung zur Verfügung und bietet eine Reihe von Fitnessgeräten, an denen man Ausdauer, Kraft und Kondition trainieren kann. An jedem der Sportgeräte befindet sich eine Tafel mit Übungsanleitungen. Die Idee geht auf Vorschläge aus der Bewohnerschaft zurück. Seit der Eröffnung im Sommer 2018 gewinnt der Trimm-Dich-Pfad zunehmend an Beliebtheit, da immer mehr Menschen das Training an der frischen Luft schätzen. Weitere Informationen finden Sie unter www.qm-johannstadt.de/soziale-stadt/schwerpunktmassnahmen/wohnhof-pfotenhauerstrasse.

***

11.    Erste Quartiersassistentin Dresdens unterstützt DRK Johann
Seit 1.5.2019 wirkt im Begegnungs- und Beratungszentrum Johann des DRK mit Simone Dutschmann die erste Quartiersassistentin Dresdens. Mit dem Programm der Quartiersassistenz fördern die Landeshaupstadt Dresden und das Jobcenter die Teilhabe von langzeitarbeitslosen Menschen am Arbeitsleben sowie ein gutes Miteinander im Wohnquartier. Im Seniorenzentrum Johann versetzt die Förderung Frau Dutschmann in die Lage, als Quartiersassistentin mit Seniorinnen und Senioren spazieren zu gehen, sie bei Ausflügen und Halbtagesfahrten zu begleiten, ihnen vorzulesen, bei Veranstaltungen zu unterstützen und den offenen Gartentreff und das Gymnastikangebot im Kneippgarten zu betreuen. Weitere Informationen: www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/07/pm_019.php

12.    Bewerbung für Deutschen Nachbarschaftspreis und Preis Soziale Stadt bis 29. Juli

Bis Montag, 29. Juli 2019, können sich Nachbarschaftsvereine, Stadtteilzentren, gemeinnützige Organisationen, Sozialunternehmen sowie engagierte Gruppen und lose Zusammenschlüsse von engagierten Nachbarn für den Deutschen Nachbarschaftspreis bewerben. Der Preis versteht sich als bundesweite Auszeichnung für alle, die sich als Nachbar für Nachbarn einsetzen und das „Wir“ innovativ gestalten. Der Preis ist mit über 50 000 EUR dotiert. Die Preisverleihung findet am Donnerstag, 24. Oktober, in Berlin statt. Dieses Jahr wird der Deutsche Nachbarschaftspreis erstmals in Kooperation mit dem Preis Soziale Stadt verliehen. Für diesen können sich Institutionen bewerben, die sich für eine ganzheitliche soziale Stadtentwicklung engagieren und so den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken. Damit soll das Engagement von kommunalen Institutionen, Verbänden, Wohnungsunternehmen und ähnlichen Organisationen gewürdigt werden. Das Preisgeld beträgt 10 000 EUR. www.dresden.de/de/rathaus/aktuelles/pressemitteilungen/2019/07/pm_031.php

***

13.    „Café für Alle“ sucht Unterstützung
Das „Café für Alle“ ist ein elektrisch betriebenes Lastenrad in der Trägerschaft des Stadtteilvereins Johannstadt e.V., das mobil im Stadtteil sowie bei Festen und Veranstaltungen Kaffee, Kekse und Kuchen serviert. Betrieben von Nachbar*innen aus der Johannstadt regt das Café zum Kennenlernen und Austauschen an. Interessierte, die Lust haben, an dem Projekt mitzuwirken und so mit unterschiedlichsten Menschen in Kontakt zu kommen, sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Auch Kuchenspenden sind willkommen. Zudem freut sich das Team über Menschen, die Lust haben bei Bedarf Reparaturen am Rad vorzunehmen. Weitere Informationen und Kontakte finden Sie auf www.qm-johannstadt.de/angebote/cafe-fuer-alle/

***

14.    Neuigkeiten von „Nachhaltige Johannstadt 2025“
Das Projekt „Nachhaltige Johannstadt 2025“ – kurz „NaJo2025“ – hat zum Ziel, das alltägliche Leben im Stadtteil klimafreundlicher und nachhaltiger zu gestalten. Dazu werden gemeinsam mit Bewoh-ner*innen und Einrichtungen Projektideen in den Bereichen Wohnen, Mobilität, Ernährung und Konsum entwickelt und umgesetzt. Weitere Informationen und Veranstaltungshinweise sowie den aktuellen Newsletter des Projektes finden Sie unter www.johannstadt.de/najo2025.

***

15.    Neuigkeiten von „Willkommen in Johannstadt“
„Willkommen in Johannstadt“ ist ein Verein, dessen Anliegen es ist, ein friedliches und offenes Miteinander zu leben sowie gegenseitigen Respekt, Toleranz und Neugier auf andere Kulturen zu fördern. Der aktuelle Newsletter mit Informationen und Veranstaltungen im Bereichen Geflüchtetenhilfe und Integrationsarbeit kann nachgelesen werden unter https://wij.notraces.net/_media/newsletter:newsletter_vom_5._juli.pdf.

***

16.    Rückblick: 5. Bönischplatzfest
Trotz regnerischen Wetters gestalteten am Samstag, dem 4.5.2019 zahlreiche Initiativen und Vereine mit ihren Angeboten und einem bunten Bühnenprogramm das fünfte Bönischplatzfest. Die Besucher*innen, die sich von Kälte und Nässe nicht abschrecken ließen, nutzten am Stand von Stadtplanungsamt und Quartiersmanagement die Gelegenheit, sich über Planungen und Projekte im Fördergebiet „Soziale Stadt Nördliche Johannstadt“ zu informieren. Mehr als 20 Interessierte beteiligten sich an den historischen Rundgängen durch die Nördliche Johannstadt der Arbeitsgruppe „Johannstadt auf Tafeln“. Weitere Informationen zum Fest erhalten Sie unter www.qm-johannstadt.de/2019/05/boenischplatzfest-trotzt-dem-regen.

***

17.    Rückblick: Tag der Nachbarn in der Pfotenhauerstraße
Am 24.5. gab es gleich zwei Veranstaltungen zum Tag der Nachbarn in der Johannstadt: Eine „Kleine Hobbybörse“ in der JohannStadthalle und eine offene „Nachbarschaftstafel“ auf einem für diesen Tag umfunktionierten Parkplatz an der Pfotenhauerstraße. Die Projekte „Nachhaltige Johannstadt 2025“ und „Kornkreise Dresden“ hatten am 24.5.2019 dazu eingeladen, nach Herzenslust Seitan-Steaks herzustellen, Brot zu backen und jede Menge gerettetes Gemüse zu grillen. Daneben konnten mit dem „LeihLaden“ aus Wachsresten neue Kerzen gezogen werden. Auch die Initiative „Café für Alle“ war mit ihrem Lastenrad vor Ort und servierte Kaffee und Tee. Zum Abschluss zeigte die „Pedalofaktur“ – ein pedalbetriebenes Fahrrad-Kino – eine Auswahl an Dresdner Kurzfilmen. Weitere Informationen und Bilder finden Sie unter www.qm-johannstadt.de/najo2025.

***

18.    Sommerschließzeit des Quartiersmanagements
Vom 15.7. bis 4.8. hat das Quartiersmanagement seine Sommerschließzeit. Die erste Bürgersprechstunde nach der Schließzeit findet wie gewohnt am Montag, 5.8., von 15-18 Uhr, statt. Wir wünschen Ihnen eine erholsame Urlaubs- und Sommerzeit.

***

19.   Ausgewählte Termine

17.7.19, 17.00 Uhr: Kochen im und mit „Kaffee für alle“
Veranstalter: Wir sind Paten / Kaffee für alle
www.qm-johannstadt.de/event/kochen-im-und-mit-kaffee-fuer-alle

17.7.19, 18.00 Uhr: Lesewerkstatt 2019 – Utopien für Realisten
Veranstalter: Umundu Festival 2019 / Internationale Gärten Dresden e.V.
www.qm-johannstadt.de/event/lesewerkstatt-17-7-19

19.7.19, 9.30 Uhr: „Hilfe, mein Smartphone klingelt – Medienkompetenz für Senioren“
Veranstalter: Johannstädter Kulturtreff e.V.
www.qm-johannstadt.de/event/workshop-hilfe-mein-smartphone-klingelt-medienkompetenz-fuer-senioren

3.8.19, 10.00 Uhr: Kochworkshop Indonesien
Veranstalter: Johannstädter Kulturtreff e.V.
www.qm-johannstadt.de/event/kochworkshop-indonesien

4.8.19, 10.00 Uhr: Elbeschwimmen 2019
Veranstalter: Daniel Baumann
www.qm-johannstadt.de/event/elbeschwimmen-2019

4.8.19, 10.00-18.00 Uhr: 18. Johannstädter Elbefest
Veranstalter: JohannStadthalle e.V.
www.qm-johannstadt.de/event/johannstaedter-elbefest-2019

21.8.19, 16.00 Uhr: Charmantes Hofkonzert
Veranstalter: Netzwerk Johannstadt 60+
www.qm-johannstadt.de/event/charmantes-hofkonzert

27.8.19, 13.00 Uhr: Vernissage: Wanderausstellung „Kochen für die Seele“
Veranstalter: Christlicher Hospitzdienst Dresden e.V. / Sibylle Kölmel
www.qm-johannstadt.de/event/vernissage-wanderausstellung-kochen-fuer-die-seele

27.8.19, 17.00 Uhr: Gartenkonzert: Kangaroo Bandprojekt & Banda Internationale
Veranstalter: Johannstädter Kulturtreff e.V.
www.qm-johannstadt.de/event/gartenkonzert-kangaroo-bandprojekt-banda-internationale

Diese und zahlreiche weitere Veranstaltungsangebote in der Nördlichen Johannstadt finden Sie auf http://www.qm-johannstadt.de/events.

Freundliche Grüße senden
Matthias Kunert und Torsten Görg
***

Sie können diesen und alle vorangegangenen Newsletter hier mit Ihrem Browser nachlesen. Gern können Sie diesen Newsletter an weitere Interessent*innen weiterleiten. Sollten Sie zukünftig keine Informationen des Quartiersmanagements mehr erhalten wollen, genügt eine formlose Rückantwort auf diese E-Mail oder ein Klick auf den Abmeldelink unter https://www.qm-johannstadt.de/newsletter. Wir löschen Ihre Kontaktdaten dann umgehend aus unserem Verteiler.