Gremien » Fachplanungsgremium Seniorenarbeit und Altenhilfe

Aufgabe des Fachplanungsgremiums ist die Beratung des Sozialamtes bei der Planung der Seniorenarbeit, Altenhilfe und Pflege in der Landeshauptstadt Dresden. Insbesondere sind dies das Formulieren von Zielen und Schwerpunkten für den entsprechenden Sozialraum und das Ableiten von Handlungserfordernissen. Die Ziele und Schwerpunkte können sich sowohl auf bestimmte Bedarfsgruppen innerhalb der Zielgruppe der Seniorinnen und Senioren, als auch auf bestimmte Teilräume innerhalb des entsprechenden Sozialraumes beziehen. Die Ergebnisse der Arbeit sind Anregungen und Empfehlungen zur Entwicklung der sozialräumlichen Seniorenarbeit, Altenhilfe und Pflege, die in die Sozialplanung der Seniorenarbeit und Altenhilfe bzw. in Verwaltungsvorlagen einfließen können.

Rechtsgrundlage des Gremiums bildet der Stadtratsbeschluss zum Altenhilfeplan vom 4. September 2003 in Verbindung mit dem Stadtratsbeschluss zum Maßnahmeplan Organisationsentwicklung. Das Gremium versteht sich als Multiplikator in den Sozialraum bzw. in entsprechende Projekte, Angebote und Einrichtungen und berät in der Regel zweimal im Jahr. Organisiert wird dies vom Sozialamt.

Im Ortsamt Altstadt arbeitet das Gremium seit April 2005. Mitwirkende sind regionale Vertretungen des Ortsamts, des Ortsbeirats und Seniorenbeirats, der Seniorenberatung und -begegnung, verschiedene Akteure der Pflege, der Soziokultur, des Quartiersmanagements Nördliche Johannstadt, des Wohnens und der Seniorenselbsthilfe sowie der kommunalen Sozialarbeit und der Sozialplanung. Beratungsschwerpunkte waren bisher insbesondere die bedarfsgerechte Angebotsstruktur in den Stadtteilen, Wohnen im Alter, regionales bürgerschaftliches Engagement/ehrenamtliche Begleit- und Unterstützungsstrukturen, intergenerative Arbeit, Bedarfe von Menschen mit psychischen Erkrankungen und mit Migrationshintergrund. Einen Höhepunkt stellte das Forum „Älterwerden in der Dresdner Mitte“ im Januar 2017 und eine kleine Befragungsaktion dar. Ziel ist die Mitgestaltung der regionalen Seniorenarbeit und Altenhilfe durch die Bürgerinnen und Bürger sowie durch vielfältige Akteure.
Seit 2017 verfügt das Gremium über ein eigenes Sozialraumbudget in Höhe von jährlich 2.000 Euro zur Förderung von Mikroprojekten.

Kontakt

Frau Böhme, Herr Drillisch
Theaterstraße 11
01067 Dresden

03 51 / 488 60 92
03 51 / 488 60 95
email hidden; JavaScript is required
email hidden; JavaScript is required