Verfügungsfondsprojekt „Urban Screen“ startet mit Vernissage

eingestellt am 26.11.2015 von QM Johannstadt

Gemeinsam mit den beiden Künstlerinnen Eva Paulitsch und Uta Weyrich möchten wir Sie zur Vernissage „Urban Screen Nördliche Johannstadt“ am 1.12. um 17 Uhr in die Pfotenhauerstraße 5 einladen.

Längst kommunizieren Jugendliche nicht mehr nur mit Worten in Sozialen Netzwerken. Immer häufiger übermitteln sie Botschaften aus ihrer Alltags- und Lebenswelt mit selbstgedrehten Handyfilmen.

Seit 2006 sammeln die Medienkünstlerinnen dieses Bildmaterial „von der Straße“ und bauen ein digitales Handyvideoarchiv – das Mobile Video Archive auf. Ihr Interesse gilt dabei selbstgedrehten Videos, die nebenbei entstehen und für den Moment gemacht sind. Dieses oft schon wieder vergessene Filmmaterial retten sie vor dem «Delete», indem sie sich die Videos von Jugendlichen und jungen Erwachsenen schenken lassen.

Im September 2015 erweiterten Paulitsch und Weyrich ihr Archiv mit Videos Jugendlicher aus Dresden Johannstadt. Das gesammelte Material geben sie dem Stadtteil nun mittels Videoscreening im öffentlichen Raum zurück. Auf der Fensterfläche des Bürgerbüros des Landtagsabgeordneten Harald Baumann-Hasske werden die Handyfilme täglich ab 16 Uhr in visueller Endlosschleife vom 01.-23.12.2015 projiziert und dadurch jugendliche Lebenswelten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Unkommentiert. Urban. Zeitgemäß.

Ermöglicht wird dieses Projekt durch eine Förderung aus dem Verfügungsfonds „Nördliche Johannstadt“, die der Quartiersbeirat in seiner ersten Sitzung am 28.10.2015 neben der Förderung von acht weiteren Projekten beschlossen hat.

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.pw-video.com und http://www.facebook.com/mobilevideoarchive.