Nachhaltige Johannstadt 2025 » Handlungsfeld Wohnen

eingestellt am 17.05.2019 von Esther Heinke, zuletzt geändert am 15.08.2019

Die Verbraucherzentrale Sachsen (VZS) ist eine anbieterunabhängige, überwiegend öffentlich finanzierte, gemeinnützige Organisation. Ziel ihrer Arbeit ist es, Verbraucherinnen und Verbraucher in Fragen des privaten Konsums zu informieren, zu beraten und zu unterstützen. Wir verschaffen Überblick bei unübersichtlichen Angebotsmärkten und Durchblick bei komplexen Marktbedingungen. Und wir benennen Gesundheits- oder Umweltaspekte, die Kaufentscheidungen beeinflussen können.

Im Projekt NaJo2025 betreut die VZS schwerpunktmäßig das Handlungsfeld „nachhaltiges Wohnen“. „Für die Verbraucherzentrale Sachsen ist Nachhaltigkeit auch ein Verbraucherthema und Klimaschutz eine der zentralen Herausforderungen unserer Zeit“, so die Projektleiterin „Nachhaltige Johannstadt 2025“ Annekatrin Duch.

Das Dresdner Beratungszentrum befindet sich im Stadtteil Johannstadt. Zu den angebotenen Beratungsfeldern mit Klimaschutzbezug zählen Energieberatung (Wärmedämmung, Erneuerbare Energien, Stromsparen) sowie Lebensmittel- und Ernährungsberatung.

Mieter haben vielfältige Einflussmöglichkeiten im Bereich Wohnraum, Wohnumfeld/Begrünung und Energieverbrauch. Während des laufenden Prozesses wurden bisher unterschiedliche Projektideen zu nachhaltigem Wohnen gesammelt und gemeinsam mit Bewohnern und Partnern aus der Johannstadt und der Landeshauptstadt Dresden bearbeitet.

  • Welche Chance haben Projekte zu Dachgärten oder Balkonimkereien? Erhalten Bewohner Unterstützung vom Vermieter?
  • Können unsere Hinterhöfe grüner, artenreicher werden und Orte für Gärten und Begegnung sein?
  • Wie kann das Gelände des „alten Plattenwerks“ einer Zwischennutzung zugeführt werden?
  • Ich möchte, dass Regenwasser stärker genutzt wird, z.B. Sammlung auf Flachdächern und Nutzen als Brauchwasser im Haushalt oder für Springbrunnen. Geht das?
  • Wie bleiben nach energetischer Sanierung meine Heizkosten unten?
  • Können die großen Dachflächen in der Johannstadt für Photovoltaik genutzt werden?
  • Wie erhalte ich mehr Transparenz darüber woher mein Strom kommt und welches Verhalten im Haushalt wirklich nachhaltig ist?
  • Ist es möglich innerhalb meiner Wohnungsgenossenschaft Wohnungen zu tauschen und nach dem Tausch weiterhin die gleiche Kaltmiete qm zu zahlen?

Wenn Sie ein Interesse daran haben, diese Ideen in der Johannstadt umzusetzen oder zu begleiten, sind Sie herzlich eingeladen die Ideen weiter zu verfolgen oder eigene Ideen einzubringen.

Der nächste Termin für einen gemeinsamen Austausch ist das Johannstadtforum am

  • Samstag, den 28.09.2019 im Bertholt-Brecht-Gymnasium statt

Bisher vertiefte Projektideen:

Verantwortliche Mitarbeiterin der Verbraucherzentrale Sachsen für das Projekt Nachhaltige Johannstadt 2025 im Bereich nachhaltiges Wohnen:

Ansprechpartnerin: Annekatrin Duch

Email: aduch@vzs.de

Telefon: 0351- 30 93 65 63