Klimaschutz im Stadtteil mitgestalten – NaJo2025 lädt zum Johannstadtforum

eingestellt am 25.09.2019 von QM Johannstadt

Das Projekt „Nachhaltige Johannstadt 2025“ lädt am 28.9.2019 von 14 bis 19 Uhr alle Johannstädter*innen zum nachbarschaftlichen Kaffeetrinken und Diskutieren ins Bertolt-Brecht-Gymnasium ein. Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, sich zum Thema „Klimaschutz im Alltag“ auszutauschen, gegenseitig zu inspirieren und zu vernetzen. Nach einer Vorstellung aller gesammelten Projektideen sollen jene Projekte festgelegt werden, welche die Johannstadt in den nächsten Jahren zu einem besonders klimafreundlichen Stadtteil machen sollen. Künstlerin Liane Hoder alias „Himbeerspecht“ hält die Ideen der Bürger*innen zum zukünftigen Stadtbild graphisch fest. Praktische Mitmach-Aktionen und interessante Infostände lokaler Vereine und Initiativen runden das Programm ab. Für die Unterhaltung mit Live-Musik ist gesorgt und beim Kinderschminken kommen auch die Kleinsten auf ihre Kosten. Weitere Informationen unter www.qm-johannstadt.de/event/johannstadtforum.

Hier geht es zum Trailer der Veranstaltung. coloRadio Dresden hat die Organisatorinnen zum Interview eingeladen. Das Ergebnis können Sie hier hören.

Das Programm:

Beschreibung des Workshopangebotes:

Workshop 1: Klimaschutzplanspiel
Setzen Sie das Klima aufs Spiel!
In einer Partie KEEP COOL stellen Sie Staatengruppen wie Europa, die OPEC oder die Entwicklungsländer dar. Für ein bis zwei Stunden können sie zwischen „schwarzem“ und „grünem“ Wachstum wählen, sich aber auch an unvermeidbare Klimafolgen wie Dürren und Überschwemmungen anpassen. Diese nehmen an Stärke zu, wenn die Welttemperatur steigt. Zudem gilt es, Lobbygruppen wie die Ölindustrie oder Umweltverbände zu berücksichtigen. Es gewinnt die Person, die Klimaschutz und Lobby-Interessen am besten in Einklang bringt. Wenn aber einige zu rücksichtslos vorgehen, verlieren alle.
Referent: Christoph Gabel (arche noVa e.V.)
Workshop 2: DIY- Bienenwachstücher
Endlich Schluss mit Plastik! Im Workshop stellen wir gemeinsam Bienenwachstücher her.
Diese nachhaltige Alternative zu Frischhalte- oder Alufolie ist universell einsetzbar, ohne belastende Chemikalien, hält Lebensmittel lange frisch, ist wiederverwertbar – und auch noch sehr hübsch!
Die Tücher eignen sich zum Abdecken, Frischhalten, Verpacken (z.B. vom Butterbrot für unterwegs) und Einfrieren.
Das nötige Material gibt es bei uns gegen eine kleine Spende.
Referentin: Sindy Berndt (LeihLaden DD)
Workshop 3: Wertschätzende Erkundung
Was aus der Vergangenheit ist weiterhin wertvoll?

Hier werden in kleinen Runden Geschichten aus der eigenen Vergangenheit erzählt um Beispiele für ein gelingendes nachhaltiges Zusammenleben zu suchen. Nachbarschaftshilfe und Zuversorgung aus dem Garten waren früher viel etablierter. Können wir in den positiven Erfahrungen neue Muster für die Zukunft ableiten?

Referent: Sören Rogoll (Dialogsmoderator)

Workshop 4: Gartenführung Johannstädter Gemeinschaftsgarten
Artenreichtum und Gemeinschaft im Herzen der Johannstadt! Der Gemeinschaftsgarten Johannstadt wurde 2011 als erstes Projekt der UFER-Projekte Dresden e. V. gegründet. In jeder Saison wird die 1700qm Fläche von bis zu 40 Menschen gestaltet. Es ist ein Ort, sowohl zum Entspannen, als auch zum Tätigsein in und mit der Gemeinschaft. Hier kann man sich ausprobieren und Ideen verwirklichen. Ein Ort zum lernen, wie gute Abstimmung funktioniert und wie Gemeingüter angemessen und nachhaltig genutzt werden können.

Referentinnen: Lilly Barthel und Susanne Andreas (Aktiv im Garten)